Umweltnacht der 4c

Am Freitag, 24.6.2016, trafen sich die SchülerInnen und die beiden LehrerInnen der 4c in der großen Schulküche. 6 Mütter kochten mit jeweils 3 Kindern einfache,  köstliche Gerichte aus verschiedenen Ländern, von Spinatknödeln und Apfelkuchen über Kartoffelgratin, Moussaka und albanischem Gemüsesalat bis zu gefüllten Teigröllchen. Gemeinsam wurde alles im Hof mit Genuss verspeist, und so mancher staunte, wie herrlich diese Gerichte schmeckten.

Während die fleißigen Mütter die Küche wieder blitzblank putzten, erlebten die Kinder eine „Wohlfühldusche“. Wie leuchteten die Augen der Kinder, denen von den anderen so viel Wertschätzung entgegenbracht wurden.

Nun marschierten die fleißigen „Müllsammler“ in den Schulhof, wo alle eifrig jedes auch noch so kleine Müllstücklein einsammelten und dafür“ Müllpunkte“ einheimsten. So sauber war der Schulhof wahrscheinlich schon lange nicht mehr! Zur Stärkung gab es dafür frisch gebackenen Apfelkuchen.

Mit den mit Wasser gefüllten Glasflaschen wurde fröhlich ein Mülllied erarbeitet und ein Rhythmical begleitet, was allen riesigen Spaß machte.

Bei einer Schnitzeljagd durch das ganze Haus in kleinen Gruppen fanden alle ihren „Schatz“, einen Text über die Folgen der Pestizidbelastung auf Bananenplantagen, den die SchülerInnen erarbeiteten und in einer „Diplomprüfung zum Bananenumweltspezialisten“ ihr Wissen  vor einer strengen Jury bewiesen.

In einer sehr stimmungsvollen Abschlussrunde im dunklen Schulhof blickten wir noch einmal auf unsere gemeinsamen vier Jahre zurück und dachten ein wenig wehmütig an den bevorstehenden Abschied.

Müde schlüpften dann alle in die Schlafsäcke , die wir im Gang ausgebreitet hatten, und bald schliefen alle tief und fest.

Unter einem strahlend blauen Himmel konnten wir ein wunderbares Frühstück mit frischen Semmeln und selbst gemachter Marmelade im Freien genießen – was für ein schöner Abschluss für uns alle!